TUHH-Artikel: „Mit bescheidenen Mitteln effiziente Lösungen finden“

Auf dem Weg hin zur Entwicklung frugaler Produkte begleiten TUHH-Wirtschaftswissenschaftler interessierte Unternehmen

Frugal. Was der Duden dazu schreibt

„Frugal leitet sich her aus dem Lateinischen. Frugalis bedeutet zu den Früchten gehörig und fruchtig. Im Alltag bezieht sich das eher selten genutzte Adjektiv im Besonderen auf das Leben allgemein, Essen und Trinken, das als frugal beschrieben durch Einfach- und Bescheidenheit besticht. Als mögliche Synonyme bietet der Duden u.a. an: anspruchslos, ärmlich, armselig, bescheiden, einfach, genügsam, karg, kärglich, kümmerlich, puritanisch, schlicht, spärlich, spartanisch.“

Weniger ist mehr. Diese Lebensphilosophie der Bescheidenheit ist auf dem Weg zu einem erfolgversprechenden Verkaufsmodell in Schwellenländern wie Indien und China. Mit einfachen, aber guten, sprich frugalen Produkten, wollen sich deutsche Unternehmen in Schwellenländern positionieren. Bisher jedoch gelingt es nur wenigen von ihnen, ihre gewohnt hohen Qualitätsstandards zu reduzieren und mit einem erschwinglichen und gleichzeitig funktionalen, robusten Produkt Kaufinteresse zu wecken.

Continue reading

Schmalenbachgesellschaft und TUHH organisieren Symposium zum Thema „Frugal Innovation“

Innovationskugel 120x120Symposium

„Frugal Innovation“
und die Internationalisierung der FuE

Hintergründe, Strategien, Fallstudien

Hamburg, 9./10. Oktober 2014

Direkter Link zu allen weiteren Details sowie zur Anmeldung: hier anklicken


Continue reading

New paper: „Global Innovation Strategies of German Hidden Champions in Key Emerging Markets“

Working_Paper_85A new paper by Stephan Buse and Rajnish Tiwari of the Center for Frugal Innovation at the Hamburg University of Technology that examines product and market cultivation strategies employed by German mid-sized firms („Mittelstand“) in the BRIC nations, especially China and India. The paper was preseneted at the XXV ISPIM Conference – Innovation for Sustainable Economy & Society, Dublin, Ireland on 8-11 June 2014.

Continue reading

New paper: „Frugal innovation and analogies: some propositions for product development in emerging economies“

Working_Paper_84A new paper that seeks to generate some preliminary insights on the use of inventive analogies in the process of creating frugal innovations. The paper has been authored by Rajnish Tiwari, Katharina Kalogerakis and Cornelius Herstatt and was presented at the recently-held R&D Management Conference (June 3-6, 2014) in Stuttgart.

Continue reading

New article: „Changing Dynamics of Lead Markets: A New Role for Emerging Economies as Innovation Hubs“

A new article by Rajnish Tiwari and Cornelius Herstatt, published in The European Financial Review, issue April/May 2014, pp. 69-72.

Lead markets play a crucial role in the global diffusion of innovations. Innovative firms actively seek access to such markets whilst policy makers, especially in Europe, have attempted to foster lead markets by concerted policy measures. Below, Rajnish Tiwari and Cornelius Herstatt suggest that the conventional wisdom on the emergence and functioning of lead markets needs a rethink to better reflect the changing dynamics in the global economy, and argue that dynamic economic growth in largely unsaturated markets and increasing technological capabilities are letting new lead markets emerge in the developing world.

Continue reading […]