Expert workshop predicts high relevance of frugal innovation for German industry & society

On 12 January 2016, around 30 stakeholders from industry, academia and politics met in Hamburg to analyse and discuss the relevance of frugal innovations for German companies and society-at-large. Frugal innovations are defined as (technological) solutions, focussed on their core functions robustness, user-friendliness and affordability. This phenomenon has, so far, predominantly been observed in emerging markets. The model of frugal innovations could, however, also hold great potentials for industrialized nations, such as Germany, and other international marketplaces. The importance of frugal innovations is, as evidence shows, expected to increase for the domestic market, too.

pfi_participants

Continue reading

Experten sehen frugale Innovationen auf dem Vormarsch

Erkenntnisse aus dem ersten gemeinsamen Workshop vom Fraunhofer-Zentrum Leipzig und der TU Hamburg

Am 12. Januar 2016 trafen sich rund 30 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um die Relevanz frugaler Innovationen für deutsche Unternehmen zu analysieren und zu diskutieren. Als „frugale Innovationen“ werden auf Kernfunktionen fokussierte, robuste, benutzerfreundliche und bezahlbare (Technologie-)Lösungen bezeichnet. Dieses Phänomen wurde bislang vornehmlich in Schwellenländern beobachtet. Für Industrienationen wie Deutschland könnte das frugale Innovationsmodel jedoch im Rahmen des internationalen Wettbewerbs große Potenziale bergen. Ebenso wird erwartet, dass die Bedeutung frugaler Innovationen im Hinblick auf den Binnenmarkt zunimmt.

Workshop-Teilnehmer im Gästehaus der Universität Hamburg (Bild: Kühl/TUHH)

Workshop-Teilnehmer im Gästehaus der Universität Hamburg (Bild: Kühl/TUHH)

Continue reading

„Zwischen Golden Gate Bridge und Masterarbeit“

Seit Jahresbeginn 2015 besuchen Vivienne Paton und Saskia Carstensen als Austauschstudentinen das Frugal Innovation Lab (FIL) an der Santa Clara University in Kalifornien. Im Rahmen einer Kooperation zwischen dem Center for Frugal Innovation (CFI) der TUHH und dem FIL schreiben sie dort an ihrer Masterarbeit. Im Folgenden reproduzieren wir einen Bericht des Northern Institute of Technology Management (NIT) über die Arbeit von Frau Paton.

————

Vivienne Paton, NIT Alumna Class 15

Vivienne Paton, NIT Alumna Class 15

Vivienne Paton, NIT Alumna Class 14, verbringt knapp sechs Monate in Santa Clara, einer Stadt in der San Francisco Bay Area, um dort ihre Masterarbeit zu schreiben. Sie studiert an der TUHH Medical Engineering und hat bereits ihren Master am NIT abgeschlossen.

An der Santa Clara University (SCU) am Frugal Innovation Lab schreibt Vivienne ihre TUHH-Masterarbeit zum Thema Vermarktung von frugalen Produkten in Entwicklungsländern. Frugal sind Produkte, wenn sie mit geringem Aufwand einen hohen Nutzen für die Kunden erzielen können.

Continue reading

Grassroots Innovation in Tunisia

By: Viktoria Geng and Moritz Göldner

Background/Project Development

In April 2013, a delegation of the Institute for Technology and Innovation Management (TIM) at Hamburg University of Technology (TUHH) conducted the “Innovation Lab – Grassroots Innovation” at the National Engineering School of Tunis (ENIT). The workshop was part of the TEMPUS-PARENIS project, funded by the European Commission. The participants of this full-day workshop were both, researchers and practice experts.

Continue reading