New working paper: “The Question of a Frugal Mindset in Western MNCs”

A new working paper by our CFI colleagues Malte Krohn and Cornelius Herstatt looks at “The question of a frugal mindset in western MNCs – exploring an emerging phenomenon with a systematic literature review” (Working Paper no. 103, TIM/TUHH)

TIM-TUHH Working Paper (representational image)

TIM-TUHH Working Paper (representational image)

Frugal innovation in the context of developed ecomomies has witnessed increasing interest in recent years. For Western multinational companies (MNCs) emerging markets represent promising opportunities for growth as well as the threat of new local competitors. Furthermore, economic developments drive the demand for frugal products within Western countries. Succesfully mastering this challenge means that Western MNCs have to challenge prevailing paradigms within their organizations. Literature suggests that these companies have to develop a frugal mindset to succeed in frugal innovation. However, to the best of our knowledge no publication addresses the phenomenon on an empirical basis or provides enough detail for further empirical investigation. To address this gap, we conducted a systematic literature review of 80 publications in the frugal innovation field.

Continue reading

CFI untersucht potenzielle relevanz frugaler Innovationen für Österreich

Austrian CouncilDer österreichische Rat für Forschung und Technologieentwicklung (Austrian Council for Research and Technology Development) hat ein Forschungsvorhaben initiiert, um gemeinsam mit dem Center for Frugal Innovation der Technischen Universität Hamburg die potenzielle gesellschaftspolitische Relevanz und Bedeutung frugaler Innovationen für Österreich zu untersuchen. Ein besonderer Fokus der Studie liegt auf der nachhaltigen Sicherung der globalen Wettbewerbsfähigkeit österreichischer Unternehmen (insbesondere KMU). Im Mittelpunkt der Studie stehen die folgenden Fragestellungen:

Continue reading

Neue Publikation – “Potenziale frugaler Innovationen: Handlungsimplikationen für das deutsche Forschungs- und Innovationssystem”

Working_Paper_99_CoverIn Deutschland ist ein Trend hin zu mehr Frugalität und folglich zu frugalen Innovationen erkennbar. Dieser Trend wird maßgeblich getrieben von der zunehmenden Bedeutung von Wachstumsmärkten in Schwellenländern, der Einkommensentwicklung in der hiesigen Gesellschaft sowie dem sich wandelnden Werteverständnis – besonders dem hohen Umweltbewusstsein und der Wahl moderater Lebensstile durch viele (insbesondere junge) Leute. Auch die demographische Entwicklung („alternde Gesellschaft“) scheint die Nachfrage nach benutzerfreundlichen, weniger komplexen und zugleich erschwinglichen Lösungen zu steigern. Die vorliegende Studie von Katharina Kalogerakis, Rajnish Tiwari und Luise Fischer setzt sich mit den politischen Handlungsimplikationen dieses Phänomens für das deutsche Forschungs- und Innovationssystem auseinander.

Continue reading

Frugal Innovieren, aber wie? Methoden-Workshop am 9.11. in Hamburg

Methoden-Workshop zur Realisierung von frugalen Produkten und Geschäftsmodellen am 9. November 2017

SG-GroupMit weniger mehr erreichen – nicht weniger versprechen frugale Innovationen. Aber wie? Frugale Innovationen stehen für Produkte und Dienstleistungen, die eine erhebliche Kostenreduktion, eine Begrenzung auf die wichtigsten Funktionen und ein optimiertes Leistungsniveau im jeweiligen Kontext ermöglichen. Um in Schwellenländern wie Indien und China langfristig Erfolg zu haben, sind frugale Innovationen im Unternehmensportfolio zunehmend unverzichtbar. Frugale Innovationen können jedoch nicht nur in Schwellenländern, sondern auch in Industrienationen bedeutendes Absatzpotenzial freilegen, wie unsere Studienergebnisse zeigen.

Continue reading

Invitation to the Concluding Conference in Hamburg: “Potentials of Frugal Innovation”

We are very pleased to invite interested researchers, business persons, representatives of industry associations, policy makers and members of civil society to our conference on “Potentials of Frugal Innovation” in Hamburg, Germany, on 27 September 2017.

The conference marks the conclusion of our BMBF supported research project entitled “Potentials, challenges and societal relevance of fugal innovations in the context of the global competition for innovation.” Partners of this ITA-project are the Fraunhofer Center for International Management and Knowledge Economy in Leipzig and the Institute for Technology and Innovation Management at the Hamburg University of Technology.

Continue reading